14.11.: Internationaler Studientag an der Urbaniana

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Heute nahm ein Teil der Versammlung am internationalen Studientag zum Katakombenpakt teil, der von der Ordenskommission justitia et pax an der Päpstlichen Universität Urbaniana ausgerichtet wurde. Dort sprachen unter anderem: Jon Sobrino SJ (Freund und Berater Oscar Romeros, El Salvador), Dr. Alberto Melloni (Kirchenhistoriker und Konzilsexperte, Bologna, Italien), Mons. José Mario Pires (Konzilsbischof, Brasilien), Kard. Roger Etchegaray (em. Präsident der päpstliche Kommission Justitia et Pax).

Mit dieser Kooperation wird sichtbar, dass zwischen unserer Versammlung, an der hauptsächlich Nicht-Klerikerinnen teilnehmen und Teilen der Ordengemeinschaften, insbesondere der Kommission justitia et pax, weitgehende Übereinstimmung darüber herrscht, dass die gesamte Kirche eine Umkehr zur samaritanischen Kirche, wie es Papst Franziskus nennt, braucht.

Dies wird auch an der breiten Unterstützung durch Ordensgemeinschaften und kirchliche Einrichtungen der Versammlung „Katakombenpakt erinnern und erneuern“ deutlich. Zu den Unterstützerinnen gehören u.a.: Arnsteiner Patres, Betriebsseelsorge Oberösterreich, Linz, Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen, Deutsche Franziskanerprovinz, Franciscans International, Genf, Institut M.-Dominique Chenu, Berlin, Jesuitenmission Deutschland, Jesuit Volunteers, Nürnberg, Karl Rahner Akademie, Köln, Katholische Sozialakademie Österreichs, Kleine Brüder vom Evangelium, Leipzig, Schweizer Kapuziner-Provinz, Landeskirche Baselland, Landeskirche Luzern, Landeskirche Zürich.