Anmeldung von Werkstätten und Aktionen! – Infobrief Nr. 6, März 2012

Inhalt:

1. Projektzeitung und Plakate bestellbar
2. Vorbereitungstreffen am 4. Februar 2012 – Inhalte der Konziliaren Versammlung
3. Organisation – Helfer_innen gesucht!
4. Termine

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Unterstützer_innen des Projekts pro-konzil, liebe
Interessierte!

Inzwischen hat das Vorbereitungstreffen am 4.2. in Frankfurt stattgefunden und
die Konziliare Versammlung nimmt konkretere Formen an.
Wir möchten Ihnen ein paar inhaltliche Akzente vorstellen und Sie und euch noch einmal dazu
ermutigen, die Versammlung aktiv mitzugestalten. Sie wird das werden, wozu wir sie gemeinsam
machen!
Am Schluss des Dokumentes finden Sie die bisher anvisierte Tagesstruktur der Versammlung und das Anmeldeformular für Werkstätten und Aktionen als pdf-Dokumente zum Herunterladen.

Mit herzlichen Grüßen im Namen des Projektteams,
Katja Strobel

1. Projektzeitung und Plakate bestellen!

Die zweite Auflage der Projektzeitung „Nachrichten aus einer anderen Kirche Nr. 1“ ist nun wieder bestellbar.
Der Inhalt:
– Editorial
– Zeichen der Zeit – Hoffnung und Widerstand – Aufruf zur Konziliaren Versammlung
– Flucht, Migration – ein notwendiger Perspektivwechsel (von Philipp Geitzhaus)
– Mut zum ersten “nachkatholischen” Jahrtausend? (von Michael Ramminger)
– Ein europäisches Konzil? (Frank Steinwurz)
– “Finale Krise des Kapitalismus” (von Leonardo Boff)
– Der Katakombenpakt: eine Wasserscheide (Norbert Arntz)
– Diskriminierung von Frauen in der katholischen Kirche – ein ungelöstes Problem (Interview mit
Ida Raming)
– Dialog – gegen alle Hoffnung? Informationsdienst der Arbeitsgemeinschaft von Priester- und
Solidaritätsgruppen (Edgar Utsch)

Außerdem haben wir Plakate in DIN A 2 und DIN A 3 drucken lassen, die auf die Konziliare
Versammlung aufmerksam machen. Auch sie können massenhaft bestellt werden!

2. Vorbereitungstreffen am 4. Februar 2012

Bei einem zweiten Vorbereitungstreffen in Frankfurt, wieder mit gut 20 Teilnehmenden,
beschäftigten wir uns vor allem mit der inhaltlichen Ausrichtung der Versammlung.
Für die Eröffnungsveranstaltung, auf der das Konzil als Ereignis und Zeichen der Zeit heute
thematisiert werden sollen, haben Bischof Luigi Betazzi und Susan George als Referent_innen
zugesagt. Am Freitag abend soll es um die Frage gehen: Welche Kirche brauchen wir angesichts der
Zeichen der Zeit? Auf dem Vorbereitungstreffen war Konsens, dass hier und auf der gesamten
Versammlung deutlich werden soll, dass es nicht um die Kirche als Institution geht, sondern um ihre
Ausrichtung auf das Reich Gottes – und dass wir uns erarbeiten wollen, was dies konkret jetzt und
hier bedeutet. Am Samstag ist im Rahmen der Liturgischen Nacht auch Feiern und die Erinnerung
an befreiende Traditionen angesagt, während am Sonntag die Perspektiven im Vordergrund stehen.
Das Konzilsjubiläum hat dann ja gerade erst begonnen, und die Versammlung soll keine
„Eintagsfliege“ werden, sondern der Anfang einer Vernetzung und einer Organisierung von unten.
Inzwischen haben über 20 Gruppen und Einzelpersonen Werkstätten und Aktionen für die
Versammlung angekündigt. „Gerechtigkeit und Arbeit“ wird ebenso Thema sein wie die Aktualität
der Befreiungstheologie, Kapitalismus als Religion, Menschenrechte innerhalb und außerhalb der
Kirche, Sexualität und Macht und die Gottesfrage.
Bei einem Spaziergang durch das Gallusviertel, einem Besuch des Saalbau Gallus, in dem der
größte Teil der Versammlung stattfinden wird, inklusive der beeindruckenden Medieninstallation zu
den Auschwitzprozessen, die dort stattgefunden haben, und einem abschließenden Besuch in der
evangelischen Friedenskirche, konnten sich die Teilnehmenden einen Eindruck von den Räumen
und Orten verschaffen.
In Kleingruppen wurde das Konzept der Versammlung besprochen, wichtige Ergänzungen
formuliert und Ideen für die Zusammenführung der Ergebnisse und die weiteren Perspektiven
ausgetauscht.
Die Tagesstruktur der Versammlung finden Sie auch im Anhang dieser Mail.
„Welt, in der wir leben“, „Menschen, mit denen wir teilen“ und „Gott, auf die/ den wir hoffen“ sind
die drei thematischen Säulen, die während der Werkstatt-Phasen am Freitag und Samstag die
parallel stattfindenden Angebote charakterisieren. Die Liste der angekündigten Werkstätten können
Sie gern bei uns erfragen. Vor allem im Bereich Zerstörung der Lebenswelt werden noch Ideen und
Referent_innen für Werkstätten gesucht! Wir bitten um eine erste Rückmeldung bis Anfang April.
Ein weiteres Vorbereitungstreffen, zu dem vor allem alle, die Werkstätten und Aktionen anbieten,
herzlich eingeladen sind, wird am Samstag, 2. Juni, wieder in Frankfurt stattfinden.

3. Organisation – Helfer_innen gesucht!

Eine kleine Gruppe hat sich für die Organisation der Versammlung getroffen. Unterstützer_innen,
vor allem aus dem Frankfurter Raum, sind herzlich willkommen, hier mitzuhelfen!
Wir brauchen insbesondere mehrere Helfer_innen-Teams, die während der Versammlung aktiv
werden, und zwar in den Bereichen
– Anmeldung
– Essen (Ausgabe, Aufräumen, Saubermachen)
– Sanitäre Anlagen in Schuss halten
– Betreuung der Räume an den verschiedenen Orten
– Öffentlichkeitsarbeit
– Kinderbetreuung
Jede Hilfe ist willkommen!
Wir bemühen uns darum, über Kirchengemeinden Gruppen- und Privatunterkünfte zu organisieren.
Wer hier noch Ideen oder Kontakte hat, melde sich gern! Das nächste Orga-Treffen wird am 17.4. in Frankfurt stattfinden.
Last but not least sind wir auf Spenden angewiesen, damit die Versammlung stattfinden kann.

4. Termine

23. – 25. März 2012 in Hildesheim
31. öffentliche Bundesversammlung der KirchenVolksBewegung Wir sind Kirche unter dem Titel
„Glaube und Vernunft angesichts von Säkularisierung und Fundamentalismus“

23.-25. März 2012, Haus Hainstein in Eisenach
Tagung des Dietrich-Bonhoeffer-Vereins: Das verdrängte Erbe der Bekennenden Kirche

23.-25. März 2012, Schloss Schney, Lichtenfels
Tagung der ökumenischen Arbeitsgemeinschaft Homosexuelle und Kirche: Vielfalt schätzen,
Vielfalt leben – Wir fangen schon mal an!

03.05.12 – 06.05.12 in Freising
22. Jahreskonferenz des Europäischen Netzwerkes Kirche im Aufbruch

5./6. Mai, 15.00 Uhr, Kirche Bruder Klaus, Bruderholz Basel
50 Jahre zwischen Reform und Revolution
Kleines Konzil-Symposium zum Vatikanum II (1962-1965)
Eintritt frei: Kollekte: Anmeldung nicht notwendig, aber  willkommen an bossart.rolf@rkk-bs.ch

06.05.12 in Leipzig
“Menschen bewegen die Welt – 40 Jahre Publik-Forum” Matinee mit Bettina Röder, Britta Baas,
Christian Führer, David Begrich, Heino Falke und Kabarett

11. bis 13. Mai 2012, Bildungs- und Exerzitienhaus Bad Soden – Salmünster
„WeisheitsWege. Die sieben Schritte kritisch-feministischer Bibelinterpretation“ Tagung der AG
Feminismus und Kirchen mit Elisabeth Schüssler Fiorenza

16.-20. Mai 2012 in Mannheim
98. Deutscher Katholikentag
– Es wird ein unabhängiges Veranstaltungszentrum der Reformgruppen in der ev. Johanniskirche in
Mannheim-Lindenhof geben, organisiert von der Leserinitiative Publik, dem Ökumenischen
Netzwerk Initiative Kirche von unten und der KirchenVolksBewegung Wir sind Kirche.
– Zum Thema des II. Vatikanischen Konzils sind uns von Mitgliedern der Projektgruppe pro-konzil
bisher folgende Veranstaltungen auf dem ‚offiziellen Katholikentag‘ bekannt:
a) „Eine andere Kirche für eine andere Welt – 50 Jahre Konzil und feministische
Herausforderungen“, Werkstatt im Zentrum Frauen und Männer, Do, 17.05.2012, 16 bis 17 Uhr
b) Podium „Für eine dienende und arme Kirche! Der Anstoß des Katakombenpaktes am Ende des
Zweiten Vatikanischen Konzils“ am Fr, 18.05.2012, 16-17:30
Sie sind herzlich dazu eingeladen, uns interessante Katholikentags-Veranstaltungen zu den Themen
der Konziliaren Versammlung zu schicken, wir werden uns bemühen, sie z.B. über den Infobrief
und die Homepage bekannt zu machen.

28.5.-30.5. 13.00 Uhr, Haus am Maiberg, Heppenheim
Jahresversammlung der Arbeitsgemeinschaft Priester- und Solidaritätsgruppen (AGP): „Arme und
Bedrängte“ – Vergessene in Kirche und Welt ? Gaudium et spes: Anstoß zur Rechenschaft 2012
(Weiteres zu diesem Thema und Informationen zur Anmeldung auf www.pro-konzil.de)

2. Juni 2012, 11-17 Uhr
Vorbereitungstreffen für die Konziliare Versammlung in Frankfurt

Die aktuellen Dokumente als pdf finden sie in den neueren Infobriefen!