Infobrief pro-konzil Nr. 1

Infobrief pro-konzil Nr. 1

Januar 2011

Liebe Freundinnen und Freunde des Projekts ‚pro-konzil‘, liebe Interessierte!

Mit dieser Mail eröffnen wir eine Reihe von elektronischen Infobriefen aus dem Institut für Theologie und Politik, mit der wir die Jahre des 50jährigen Jubiläums des II. Vatikanischen Konzils (1962-1965) begleiten werden.
Wir möchten damit eine Plattform bieten, um Veranstaltungen anzukündigen, Material und Literatur zum Konzilsjubiläum bekannt zu machen und Gruppen zu vernetzen, die im deutschsprachigen Raum und international zum Konzilsjubiläum arbeiten.

Es geht darum, dieses Jubiläum zum Anlass zu nehmen, um deutlich zu machen: Eine andere Welt ist möglich – eine andere Kirche ist möglich: Eine Kirche von unten, die sich um die Überlebensfragen der Menschen kümmert, sich für globale soziale Rechte und gegen Armut, Ungerechtigkeit, Zerstörung der Schöpfung engagiert und sich dabei gemeinschaftlich und gemeinsam mit anderen kirchlichen und nichtkirchlichen Gemeinschaften organisiert.
Wir meinen, dass das II. Vatikanische Konzil dafür einen deutlichen, wenn auch nicht ausreichenden Anstoß gegeben hat und dass es sich lohnt, sich dieses Erbes zu vergewissern.
Im Jahr 2011 steht aus unserer Sicht vor allem an, das Projekt zu verbreitern, das heißt, regionale und internationale Kontakte zu Gruppen und Netzwerken zu knüpfen und nach Finanzierungsmöglichkeiten zu suchen.

Wir informieren im Folgenden über anstehende Veranstaltungen und Projekte in enger oder loser Verbindung zum Konzilsjubiläum. Herzlich willkommen sind Anregungen, Hinweise und das Weiterverbreiten des Infobriefes.

Mit herzlichen Grüßen,
Katja Strobel
für das Projektteam pro-konzil

Inhalt:

1. Termine

2. Genaueres zu einzelnen Veranstaltungen

3. Angebot für Veranstaltungen zum Katakombenpakt

4. Website pro-konzil.de

1. Termine

Workshop zum II. Vatikanum
8. Februar (16-19h) auf dem Weltforum für Theologie und Befreiung in Dakar

Strategietreffen der Kirchenreformgruppen
26. Februar 2011, 11-17 Uhr im Institut für Theologie und Politik, Münster

Bericht über das Weltsozialforum und das Weltforum für Theologie und Befreiung in Dakar
9. März 2010, 19.30 im Institut für Theologie und Politik Münster

29. Bundesversammlung der KirchenVolksBewegung „Wir sind Kirche“
25. bis 27. März 2011 in Fulda
mit Prof. Hasenhüttl und Prof. Köck zum Thema: „Bei euch soll das nicht so sein! – Menschenrechte in der Kirche“ (weitere Informationen auf www.wir-sind-kirche.de)

Studientag zum Katakombenpakt
26. März, 10-16 Uhr im Institut für Theologie und Politik Münster

Ikvu-Delegiertenversammlung
08.- 10.04. 2011 in der ESG Halle
Näheres unter www.ikvu.de

Frühjahrstagung des Dietrich-Bonhoeffer-Vereins
08.-10. April 2011 in der Evangelischen Akademie Hofgeismar
unter dem Motto „Jesus ruft nicht zu einer neuen Religion, sondern zum Leben“ (Dietrich Bonhoeffer 18. Juli 1944). Näheres unter http://www.dietrich-bonhoeffer-verein.de

Jahrestagung des Europäischen Netzwerks „Kirche im Aufbruch“
28. April-1. Mai in Barcelona
Näheres unter http://seoul.directrouter.com/~europea1/ja15/

Evangelischer Kirchentag
1.-5. Juni in Dresden
Treffen der Kirchenreformgruppen – Datum und Ort werden noch bekannt gegeben!

2. Genaueres zu einzelnen Veranstaltungen

Workshop zum II. Vatikanum
8. Februar (16-19h) auf dem Weltforum für Theologie und Befreiung in Dakar
Im Rahmen des Weltsozialforums, das vom 6.-11. Februar in Dakar stattfindet, wird unter dem Titel: „Zukunft der Kirchen und die Reformbewegungen der 60er Jahre. Das II. Vatikanum und die 5. Versammlung des ÖRK aus der Perspektive befreiender Theologien“ ein Austausch über die Strategien kirchlicher Erneuerung und die Bedeutung der ökumenischen Aufbrüche stattfinden.
Es laden ein: EATWOT (Ecumenical Associacion of Third World Theologians) – theologische Kommission – International We Are Church Movement – European Network Church on the Move – Institut für Theologie und Politik

Strategietreffen der Kirchenreformgruppen
26. Februar 2011, 11-17 Uhr im Institut für Theologie und Politik, Münster
Beim Treffen im Oktober wurde die Idee entwickelt, ein Konzil der Kirchenreformgruppen vorzubereiten – hier bietet sich ein Bezug auf das 50jährige Jubiläum der Konzilseröffnung (11.10.1962) an. Auf dem Konzil sollen aktuelle gesellschaftliche und kirchliche Themen wie zum Beispiel Erwerbslosigkeit, Reichtum und Armut, aber auch Fragen wie „Was gibt meinem Leben Sinn?“ auf breiter Basis zur Sprache kommen und Handlungsansätze diskutiert werden. Die Zusammenarbeit nicht nur verschiedener Konfessionen und Religionen, sondern auch nicht-kirchlicher Gruppen wie z. B. sozialer Bewegungen soll den Vorbereitungsprozess und das Konzil prägen. Auf dem Treffen in Münster werden weitere Planungen besprochen. Interessierte Gruppen sind herzlich willkommen! (weitere Informationen über info@pro-konzil.de)

Bericht über das Weltsozialforum und das Weltforum für Theologie und Befreiung in Dakar
9. März 2010, 19.30 im Institut für Theologie und Politik Münster
Das ITP organisiert auf dem Weltforum für Theologie und Befreiung zwei Workshops mit verschiedenen KooperationspartnerInnen: Einen Austausch zum II. Vatikanischen Konzil und anderen Reformbewegungen der 60er Jahre (s.o.) und eine Veranstaltung zum Thema Migration und Entwicklungspolitik, bei der wir mit dem Netzwerk Afrique-Europe-Interact zusammenarbeiten (Näheres unter http://www.afrique-europe-interact.net/). Auf der Veranstaltung werden wir diese Worskops, aber auch die Entwicklung des Weltsozialforums und des Weltforums für Theologie und Befreiung reflektieren.

Studientag zum Katakombenpakt
26. März, 10-16 Uhr im Institut für Theologie und Politik Münster
Studientag mit Norbert Arntz: “Der Katakombenpakt als subversives Vermächtnis des II. Vatikanischen Konzils”. Am 16. November 1965 unterschrieben 40 Bischöfe in der Domitilla-Katakombe in Rom den Katakombenpakt und verpflichteten sich darin auf ein Leben an der Seite der Armen. Sie gaben damit einen wesentlichen Anstoß zur Theologie der Befreiung. Auf dem Studientag werden die Auseinandersetzungen um die ‚Kirche der Armen‘ vom II. Vatikanum bis heute diskutiert. (Näheres und weitere Veranstaltungen zum Katakombenpakt u. a. in Dillingen und Duisburg unter www.pro-konzil.de)

3. Veranstaltungen zum Katakombenpakt

Das Institut für Theologie und Politik bietet Veranstaltungen zum Katakombenpakt für Gemeinden und andere interessierte Gruppen an. Vom Vortragsabend bis zu Seminartagen mit Textlektüre und Filmdokumenten ist vieles möglich. Anfragen bitte an info@pro-konzil.de.

4. Website pro-konzil

Wir arbeiten am Ausbau der inzwischen dreisprachigen Projekt-Homepage www.pro-konzil.de. Dort finden Sie auch die Projektskizze und das Aide memoire zur Auftakt-Tagung des Projekts, „Das II. Vatikanische Konzil im Licht des Katakombenpaktes“. Beides können Sie aber auch gern bei uns in gedruckter Form anfordern.

Beiträge und Hinweise auf geeignetes Material für die Homepage sind herzlich willkommen. Auch freuen wir uns über Artikel auf Englisch oder Spanisch und Übersetzungen bestehender Artikel in die eine oder andere Sprache!